Start Rezepte Rind Gulasch, klassisch

Gulasch, klassisch

Dieser absolute Klassiker darf ich keiner Rezepte-Sammlung fehlen. Super simpel, verhältnismäßig schnell zubereitet und bietet viel Spielraum für Abwandlungen je nach Vorliebe alle Art. Wir möchten euch mit diesem Rezept das „Basic“ an die Hand geben.

Welches Fleisch?

Rind, Schwein, Halb und Halb, Wild?  Egal! Zu beachten sind lediglich die etwas unterschiedlichen Garzeiten. So kommt z.B. Wildschwein mit einer Stunde klar, wo ich Rind mindestens eine halbe Stunde mehr geben würde.

Individuell kann auch gewürzt werden. Wild harmoniert zum Beispiel ganz wunderbar mit Thymian und Rosmarin! Schwein und Rind sehen bei mir nur Salz/Pfeffer und etwas Paprika. Aber nochmal: Fühlt euch FREI!

Eckpfeiler:

  • Ordentlich Hitze zum Fleisch anbraten. Lieber in kleinen Portionen anbraten und beiseitestellen, als dass die ganze Portion im eigenen Saft schwimmt. Das macht das Fleisch zäh!
  • Tomatenmark anrösten, sonst wird es bitter!
  • Tomatenmarkt und Wein bringen die Säure – an eine passende Gegenposition an Süße denken! Marmelade, Honig oder Zucker – um ein paar Beispiele zu nennen.
  • Richtig Geschmack bringt das ablöschen mit dem passenden Fond – am besten aus den Abschnitten oder Knochen selbst gezogen!
  • Zeit – Es ist ein Schmorgericht. Die lange Garzeit macht das Fleisch mürbe und weich.

Beilagen

In Norddeutschland essen wir Gulasch gern mit Kartoffeln. Persönlich bevorzuge ich allerdings Nudeln oder Spätzle! Letztere haben wir selbst gemacht – ganz klassisch vom Brett geschabt. Das Rezept dazu findet ihr hier: Spätzle

Kleiner Insider-Tipp am Rande: Wenn ihr auf der Suche nach weiteren tollen Dutch Oven Rezepten seid, schaut mal bei unserem Partner „Die Frau am Grill“ vorbei! Auch wir lassen uns dort regelmäßig Inspirieren.

Gulasch, klassisch

Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Suppen/Eintöpfe
Land & Region Dutch Oven
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1000 g Gulasch Rind, Schwein, Wildschwein,...
  • 125 g Speck durchwachsen
  • 4 Stück Zwiebeln
  • 4 EL Tomatenmark
  • 300 ml Rotwein
  • 300 ml Fond
  • 300 g Pilze optional
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1/2 Becher Crème fraîche
  • 1 Prise Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Gewürze Nach Bedarf

Anleitungen
 

  • Dutch Oven mit etwas Schmalz oder Öl auf Temperatur bringen.
  • Fleisch würfeln und in kleinen Portionen in den Dopf geben, dass alles etwas angeschmort ist und nicht im eigenen Saft brät.
  • Speck in Streifen schneiden und dazu geben.
  • Tomatenmark und Zucker hinzugeben und etwas anrösten lassen.
  • Zwiebeln und Suppengrün dazu geben.
  • Mit Salz/Pfeffer/Paprika würzen. Mit dem Fond und Wein ablöschen.
  • Je nach Fleischsorte 1-2h bei kleiner Hitze schmoren lassen, bis Flüssigkeit einreduziert ist.
  • Mit den Gewürzen abschmecken und mit etwas Creme Fraiche servieren. Dazu passen Spätzle, Nudeln oder auch Kartoffeln.
Vorheriger ArtikelRouladen-Spieße
Nächster ArtikelWildschwein-Burger

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Recipe Rating




Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × 3 =

Most Popular

Fried Chicken Wings Buffalo Style

Nicht nur zum Super Bowl ein echter Klassiker, sondern auch ein prima Fingerfood auf dem Buffet oder schnell zubereitete Vorspeise. Saftig-knusprige Chicken Wings in...

Gyros vom Drehspieß

Die steigenden Temperaturen wecken Urlaubsfeeling und locken uns Kulinarisch nach Griechenland. Ein leckeres Gyros stand auf der Tagesordnung, dazu ein selbstgebackenes Pita und ein...

Currywurst mit Kartoffelhaube

Vor einiger Zeit entdeckten wir diese Rezeptidee bei der Sauerländer BBCrew, welche so ungewöhnlich war, dass wir diese in etwas abgewandelter Form ausprobieren mussten....

Corn Dogs mit einem Dip aus Honig-Senf

Was darf zum Super Bowl keinesfalls fehlen? Das passende Fingerfood! Corn Dogs sind hier ganz vorn mit dabei. Zartes Würstchen in einem Teig aus...

Recent Comments