Roastbeef unter Knusper-Kräuter-Kruste an Spargel-Kartoffelstampf und Remoulade

Der Metzger unseres Vertrauens hatte Roastbeef im Angebot – da konnten wir nicht widerstehen. Dieses haben wir mit einer wunderbaren Knusper-Kräuter-Kruste versehen und an einem Spargel-Kartoffelstampf mit einem Kern aus Cheddar-Butter, sowie einer selbst gemachter Remouladensoße angerichtet. Ein gewisser Aufwand, der sich definitiv gelohnt hat!

Roastbeef unter Knusper-Kräuter-Kruste an Spargel-Kartoffelstampf und Remoulade
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 2 Stunden
Kochzeit
3 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 2 Stunden
Kochzeit
3 Stunden
Roastbeef unter Knusper-Kräuter-Kruste an Spargel-Kartoffelstampf und Remoulade
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 2 Stunden
Kochzeit
3 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 2 Stunden
Kochzeit
3 Stunden
Zutaten
Roastbeef unter Semmelkruste
Spargel-Kartoffelstampf
Remoulade
Portionen: Portionen
Anleitungen
Roastbeef unter Semmelkruste
  1. Roastbeef parieren
  2. Kuste zubereiten. Dazu Semmel, Butter, Send, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Rosmarien und Knoblauch vermengen. Braten damit bestreichen.
  3. Den Braten auf ein Gemüsebett aus den Restlichen Zutaten bereiten. Für etwa 2 Stunden bei einer Garraumtemperatur von 130°C bis zu einer Kerntemperatur von 52°C indirekt grillen.
  4. Gemüse im Fond zerdrücken und als Sauce servieren
Spargel-Kartoffelstampf
  1. Kartoffeln bissfest kochen
  2. Spargel in Butter anschwenken
  3. Angeschwenken Spargel mit Kartoffeln vermengen. Milch und Muskat dazugeben und abschmecken. Als Kloss kneten.
  4. In den Kloss eine Kugel Cheddar-Butter drücken. Dazu 120g Cheddar, mit 60g Butter vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Kloss auf einer Holzplanke oder, wie in unserem Fall in der Muffin-Dutch-Oven Form von Petromax bei 180°C für etwa 20-30 Minuten indirekt grillen.
Remoulade
  1. 4 Eier hartkochen
  2. Senf mit einem Schuss Weißweinessig und Salz in einer Schüssel vermengen und 3 von 4 Eigelb durch ein Sieb getrichen dazu geben.
  3. Öl in einem feinen Strahl dazugeben und rühren, bis dickflüssig. ACHTUNG: nicht zu lange, sonst wirds krisselig!
  4. Restliche Zutaten fein würfeln uns unterheben. Mit Salz, Pfeffer und einem Schluck Gurkenwasser abschmecken.